Das war die OPERNALE 2016

Glücklich blicken wir zurück auf eine intensive Probenzeit, auf neun zauberhafte Aufführungen und unzählige bunte Federn.

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/2HP_Gruppenfoto.gif

 

Die Idee Mozarts Klassiker „Die Zauberflöte“ mit plattdeutschen Elementen zu bestücken, lockte in den letzten Wochen fast 2000 BesucherInnen in die Gutscheunen von Bröllin und Griebenow. Neben vielen treuen OPERNALE- Besuchern fanden auch MozartliebhaberInnen und Plattdeutschfans den Weg zu den ausgefallenen Aufführungsorten. Menschen mit Behinderungen, geflüchtete Menschen und Kinder (an den Familiensonntagen) konnten sich genauso über Freikarten freuen wie Gewinner unserer Medienpartner Ostsee-Zeitung und Norddeutscher Rundfunk.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Einfuehrung fuer Kinder.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/OPERNALE Besucher Wiederholungstaeter.jpg
Instrumentenbau & Einführung für Kinder Treue Opernalebesucher
tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Newcomerkonzert im Marmorsaal.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Immanuel Musaeus beim letzten Pausenzeichen.jpg
Newcomer-Konzert Immanuel Musäus beim letzten Pausenzeichen

 

Ebenso bunt gemischt wie das Publikum, war dieses Jahr auch das Opernale-Team: die Mitwirkenden stammen aus Südkorea, Polen, Las Vegas, Berlin, Zwickau, Greifswald, Rostock, Schwerin, der Uckermark und verschiedenen Orten Vorpommerns. Die Interkulturalität erzeugte bei Proben und Aufführungen eine einzigartige Dynamik und sorgte für große Spielfreude unter den Mitwirkenden. Kaum zu glauben, dass das gesamte Ensemble erst Anfang August erstmalig zusammenkam!

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Einsingen Chor mit GMD Georg Ch. Sandmann.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/OPERNALE 2016 Musiker.jpg
Der Chor beim Einsingen mit GMD Sandmann OPRNALE 2016 Orchester
tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Produktionsteam beim Zauberhaften Diner.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/SuJinBae als Koenigin der Nacht in der Maske.jpg
Produktionsteam beim Zauberhaften Diner  SuJin Bae (Königin der Nacht) in der Maske

 

Wir danken allen Gästen der Opernale 2016, nicht nur für ihr Kommen, sondern auch für ihre Freude und Energie während der Aufführung. Ohne sie hätte die Schlange nie so schön gezischt. Ein besonderer Dank geht an die vielen Zauberfläut-Aktienbesitzer, die durch Ihre Unterstützung im Vorfeld die allseits gelobte Inszenierung überhaupt ermöglichten.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Letze Vorstellung.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Lars Gruenwoldt u.Annette Fischer vor der letzten Vorstellung.jpg
Letzte Vorstellung

Lars Grünwoldt & Annette Fischer
vor der Vorstellung

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Pommerscher Himmel nach der Auffuehrung.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Drei Damen Introduktion.jpg
Pommerscher Himmel nach der Vorstellung Drei Damen Introduktion

 

„Tamino hat nicht einfach eine Mozartarie gesungen, nein, er hat musikalisch um Hilfe geschrien. Die Königin der Nacht hat nicht eine typische Mozart-Koloraturarie geträllert, nein, sie hat in diesen Koloraturen schwärmerisch, himmlisch leichtfüßig und verlockend in höchster Höhe dem Tamino ihre Tochter dargeboten.“
(Zuschauer aus Mannheim, Premiere in Bröllin am 26.08.)

 

„Wir haben mit den jungen Akteuren mitgefiebert - denen man das Debütieren wahrlich nicht angemerkt hat. Es war wirklich eine gelungene Veranstaltung mit tollen Künstlern und Musikern - wir haben gelacht, waren gerührt und begeistert!“

(Zuschauerin, Premiere in Griebenow am 01.09.)

 

„Alle Achtung! Da hat der Verein zur Förderung der Darstellenden Künste in Mecklenburg-Vorpommern (OPERNALE e.V.) ein gewaltiges Ding gestemmt! – und sich dabei nicht verhoben!

(Ekkehard Ochs, Ostsee-Zeitung, 03./04. 09.)

 

Ebenso danken wir allen Förderern und Unterstützern der OPERNALE 2016. Diese finden Sie hier.

 

Die OPERNALE in bewegten Bildern finden Sie hier.

Neue Scheune, neues Glück

Innerhalb von wenigen Tagen wurde die Bühne in Bröllin abgebaut, in einen LKW geladen, nach Griebenow gebracht und dort wieder aufgebaut. Am 1.September feierte "De Zauberfläut" auch hier Premiere. Es folgten drei weitere Vorstellungen und ein vielseitiges Rahmenprogramm. Die Stückeinführungen, das Nachtkonzert, das Newcomerkonzert, das Zauberhafte Diner und der Instrumentenbau für Kinder wurden zusätzlich zu den Vorstellungen angeboten.

 

Bereits sechsmal kämpfte der junge Tamino um seine Pamina, verlor der bunte Papageno seine Federn und schrubbte Fieken Dunnerwedder die Bühne. Am kommenden Wochenende haben Sie letztmalig die Gelegenheit „De Zauberfläut“ live zu erleben. Freitag, Samstag und Sonntag wird die Turmscheune in Griebenow noch einmal von unserem erstklassigen Ensemble bespielt.

 

Sichern Sie sich Karten unter 038333-887768 (Mo.-Fr. 9:00-12:00 Uhr) oder unter karten@opernale.de.

 

„Tamino hat nicht einfach eine Mozartarie gesungen, nein, er hat musikalisch um Hilfe geschrien. Die Königin der Nacht hat nicht eine typische Mozart-Koloraturarie geträllert, nein, sie hat in diesen Koloraturen schwärmerisch, himmlisch leichtfüßig und verlockend in höchster Höhe dem Tamino ihre Tochter dargeboten.“
(Zuschauer aus Mannheim, Premiere in Bröllin am 26.08.)

 

„Wir haben mit den jungen Akteuren mitgefiebert - denen man das Debütieren wahrlich nicht angemerkt hat. Es war wirklich eine gelungene Veranstaltung mit tollen Künstlern und Musikern - wir haben gelacht, waren gerührt und begeistert!“
(Zuschauerin, Premiere in Griebenow am 01.09.)

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Tamino_Papageno.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Papageno_Wein.jpg
Tamino & Papageno Papageno
tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Publikum.jpg tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Einlasspersonal.jpg
Publikum Einlasspersonal

 

Premiere in Bröllin

 Freitag dem, 26.August war es soweit: Nach 3 Wochen intensiver Probenzeit haben wir "De Zauberfläut" erstmals aufgeführt. Die Anspannung war groß, natürlich wollten wir die Erwartungen der ZuschauerInnen erfüllen und bestenfalls übertreffen. Ab 17 Uhr öffnete das Schloss Bröllin seine Pforten. So hatten die BesucherInnen genug Zeit, das einzigartige Gelände zu erkunden. Die Stückeinführung fand bereits um 18:15 Uhr statt und war sehr gut besucht.

Die Gäste waren begeistert, lachten über die fabelhafte Fieken Dunnerwedder, staunten über die Gesangstalente und waren beeindruckt von Bühne und Licht.

Natürlich sind auch einige Bilder entstanden, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Allerdings ist es ratsam, das Spektakel rund um "De Zauberfläut" mit eigenen Augen zu sehen und vor Allem mit den eigenen Ohren zu hören.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Pressefotos Leifer/OP16_ColageLeifer.jpg

von oben links nach rechts unten:
 1 - Ferdinand Keller als Tamino, Barbara Ehwald - Erste Dame, Dominika Kocis - Zweite Dame, Sandra    Borgarts - Dritte Dame
 2 - Ferdinand Keller als Tamino
 3 - Petra Schwaan-Nandtke als Fieken Dunnerwetter
 4 - Petra Schwaan-Nandtke als Fieken Dunnerwetter, Claudia Roik als Pamina
 5 - Lars Grünwold als Papageno; Magdalene Motyl - Papagena
 6 - Lars Grünwold als Papageno, Barbara Ehwald - Erste Dame, Dominika Kocis - Zweite Dame
 7 - ganzes Ensemble am Ende des 1.Aktes
 8 - Claudia Roik als Pamina;Tomasz Dziecielski - Manostatos
 9 - SuJin Bae - Königin der Nacht, Claudia Roik als Pamina
10 - Claudia Roik als Pamina; Lars Grünwold als Papageno

Fots: V. Leifer

 

Empfehlenswerter Artikel in der OZ-Greifswald

Der Probenbeginn blieb natürlich nicht unbemerkt. Die Redakteruin Petra Hase von der OZ-Greifswald sprach mit Henriette Sehmsdorf über das diesjährige Ensemble, die aktuelle Probensituation und auch über die Zukunft des Vereins. Entstanden ist ein sehr empfehlenswerter Artikel.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Presseartikel 2016/OZ-Hase,Bild.gif

Hier geht's zum Artikel. tl_files/img/seitenelemente/opernale_button_klein.gif

Die Proben auf Schloss Bröllin haben begonnen!

Von morgens bis abends sind die Mitwirkenden der diesjährigen OPERNALE auf Schloss Bröllin und proben für "De Zauberfläut". Es wird fleißig gesungen, musiziert und einstudiert. Sogar die Kostüme wurden schon anprobiert. Ein richtig wildes Treiben auf Schloss Bröllin, aber sehen Sie selbst...

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/ProbenBroellin/ProbenBroellin.gif

v.l.n.r. B.Ehwald, S.Borgarts, F.Keller, D. Kocis in Bröllin

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/ProbenBroellin/ProbenBroellin2.gif tl_files/img/16- Zauberflaeut/ProbenBroellin/ProbenBroellin3.gif
v.l.n.r. S.Borgarts, F.Keller,B.Ehwald, D.Kocis Die drei Damen & Tamino

Feierliche Kartenübergabe an Mitglieder der SOS - Dorfgemeinschaft Hohenwieden bei Grimmen und des Behindertenforums Greifswald

Das Autohaus Leschitzki spendete einen Teil seiner Einnahmen aus dem
Sommernachtskonzert am 10. Juni 2016 an zwei Einrichtungen der Region. Diese
erhielten jeweils 6 Freikarten zum Besuch einer Vorstellung von "De
Zauberfläut" in Griebenow.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/FreikartenUebergabe.jpgv.l.n.r. Frau Boger, Frau Brüdgam und Katharina  (SOS Dorfgemeinschaft
Hohenwieden), Madeleine Leschitzki (Autohaus), Henriette Sehmsdorf (OPERNALE
e.V.), Marianne Baller und Christiane Baller (Behindertenforum Greifwald)

Was, Wann, Wo? - Alle Infos zur OPERNALE 2016

Zauberhaftes Sommernachtkonzert

Am 10.06. war es endlich soweit. Das Autohaus Leschitzki öffnete seine Tore und lud zum SOMMERNACHTKONZERT!

 

Der Funke sprang bis in die letzte Reihe und überzeugte auch diejenigen, die sich eine Mischung aus Operngesang und Autohausflair nicht vorstellen konnten. Barbara Ehwald, Lars Grünwoldt und Benjamin Saupe präsentierten Auszüge aus Mozarts Zauberflöte, selbstkomponierte Stücke über schlechtes Wetter und Klassiker à la "Pack die Badehose ein". Kurzer hand wurden sowohl Oldtimer als auch Blumendekoration zu Requisiten umfunktioniert. Sogar die künstlerische Leiterin Henriette Sehmsdorf gab ein Ständchen zum Besten.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/SNK_Verbeugung_Web.gifVerbeugung nach dem Auftritt
v.l.n.r Lars Grünwoldt, Henriette Sehmsdorf, Barbara Ehwald & Benjamin Saupe

Foto: OPERNALE e.V.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/SNK_Produktionsteam_Web.gif

Glücklich über den gelungenen Abend
v.l.n.r. Toni Deutsch, Therése Altenbrug, Jasmin Jovanovic, Sebastian Götz
Foto: OPERNALE e.V. 


Zum krönenden Abschluss sang das ganze Autohaus gemeinsam und die Stimmung war grandios. Der Vorgeschmack auf die OPERNALE 2016 ist geglückt. Wir freuen uns auf die kommenden Auftritte im August & September.

 

Sichern Sie sich jetzt Karten. >>> hier <<<

Sommernachtkonzert im Autohaus Leschitzki

tl_files/img/16- Zauberflaeut/header_beitrag_sommernachtkonzert_neu.jpg

Für alle, die den Opernale-Sommer nicht erwarten können, bietet das "Sommernachtkonzert" im Autohaus Leschitzki einen ersten Vorgeschmack auf die Opernale 2016. Neben Melodien aus Mozarts Zauberflöte, gibt es sommerliche Evergreens aus der Musikgeschichte zu hören. Bereits vor der Premiere von »De Zauberfläut« am 26. August haben Sie die einmalige Gelegenheit, drei KünstlerInnen des Opernale-Ensembles 2016 auf der Bühne zu erleben. Lassen Sie sich dieses Event nicht entgehen und sichern Sie sich Karten für das Sommernachtkonzert.

 

 

Weitere Informationen, auch bzgl. des Kartenverkaufs, erhalten Sie hier.

tl_files/img/logos/leschitzke.gif


Kartenvorverkauf gestartet

»DE ZAUBERFLÄUT« – ein zauberhaftes Märchen für jung und alt

 

Der Frühling ist da! Die Tage werden länger, die Bäume grüner und die Vögel singen ihre Lieder. Mit ihnen hält auch Papageno, der sagenumwobene Vogelfänger aus Mozarts „Zauberflöte“ Einzug ins Land – denn der Opernale e. V. bringt „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur in den ländlichen Norden.

 

In den Gutsscheunen und Hallen von Schloss Bröllin und Schloss Griebenow, wo heute noch Traktoren und Mähdrescher stehen, werden vom 26. August bis 11. September 2016 Prinz Tamino und sein Freund Papageno um die Liebe ringen, gefangen im Kampf zwischen der Königin der Nacht und Sarastro, dem Fürsten des Lichts. Für ordentlich Wirbel in Mozarts weltberühmten Werk wird die plietsche Reinemachefrau Fieken Dunnerwedder sorgen, die „up platt“ durch den Abend führt.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Druckfoto.gif
Die Eintrittskarten lie
gen bereit und warten auf Ihre Bestellung.
Foto: Opernale e.V.

 

tl_files/img/Abbildungen re Spalte/button_Karten.jpg

 

 

Die Karten können außerdem telefonisch (Mo.-Fr. 9-12 Uhr) unter 038333-887768,  per Mail unter karten@opernale.de und an allen Meertickets-Vorverkaufsstellen erworben werden. Die Eintrittspreise liegen zwischen 10,-€ und 35,-€, zzgl. 10% VVK Gebühren.

Der neue Programmflyer

Endlich ist es soweit, der aktuelle Programmflyer für die Opernale 2016 - "De Zauberfläut" ist da. Darin enthalten sind alle wichtigen Informationen zu den Veranstaltungsorten, den Veranstaltungsterminen und zum Kartenverkauf. Außerdem erhalten Sie erste Einblicke in das diesjährige Ensemble.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/programmflyer_web_final1.jpg

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/programmflyer_web_final2.jpg

 

Hier geht's zum Download  tl_files/img/seitenelemente/opernale_button_klein.gif

Saisonauftakt im St.Spiritus

Das Stadtmarketing Greifswald veranstaltete am Donnerstag den 07.04.2016 seinen Saisonauftakt im St. Spiritus. Auch wir waren mit einem Stand vertreten und informierten alle Interessierten über den Opernale e.V.. Neben Impressionen aus den vergangen Jahren, konnte man auch unseren neuen Programmflyer bestaunen.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/OP16_St.Spiritus4.JPGDramaturgie Praktikantin Therése Altenburg und Regieassistent Toni Deutsch beim Saisonauftakt im St.Spiritus
Foto: Opernale e.V..

Köstlichkeiten für die Ohren

 

OPERNALE auf der GRÜNEN WOCHE in Berlin

Köstlichkeiten mal nicht für den Magen, sondern für die Ohren bekamen die Besucher der Grünen Woche in Halle 4.2 "Lust auf's Land" am 16. Januar 2016. Barbara Ehwald, Claudia Roick und SuJin Bae, am Klavier begleitet von Nico A. Stabel, präsentierten Ausschnitte aus der OPERNALE 2016 „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur. Die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern hatte den OPERNALE e. V. zur Grünen Woche in Berlin eingeladen, um einem breiten Publikum darzustellen, was durch Engagement im ländlichen Raum abseits von Nahrungsmitteln wachsen kann.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Pressefoto_GW_Opernale mit Sellering_Stiftung.jpgMinisterpräsident Erwin Sellering präsentiert mit Julia Lammertz und Hans-Henning Bär vom OPERNALE e. V. die Zauberfläut-Aktie auf der Grünen Woche in Berlin. (Foto: Ehrenamtsstiftung MV)

 


"Die Grüne Woche war für uns eine tolle Gelegenheit unser Konzept zur kulturellen Belebung des ländlichen Raumes vorzustellen. Unser Verein belebt seit 2010 ländliche Orte, indem wir Künstler und die Menschen vor Ort zusammen bringen, um die Vorstellungen gemeinsam auf die Beine stellen. Das motiviert die Leute so sehr, dass sie sich mit jeder Menge Herzblut engagieren und Unmögliches möglich machen. Ein schöner Nebeneffekt: So werden zum einen die Orte überregional bekannt, zum anderen identifizieren sich die Menschen nochmal ganz neu mit ihrem Ort." so Hans-Henning Bär, Vorsitzender des Opernale e.V..


tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Pressefoto_Gruene Woche_Opernale.jpgSuJin Bae, Claudia Roick und Barbara Ehwald (v.l.) singen Ausschnitte aus "De Zauberfläut" auf der Grünen Woche in Berlin. Foto: OPERNALE e. V.

 

Weitere Informationen:    www.ehrenamtsstiftung-mv.de 

Die ersten 35 Zauberfläut-Aktien sind verkauft!

 

Die Emission der Zauberfläut-Aktien zur finanziellen Unterstützung der OPERNALE 2016 ist erfolgreich angenommen worden. Bereits in den ersten beiden Tagen konnten 35 Aktien verkauft werden, ein Teil davon bei der gut besuchten Auftakt-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch in der Brasserie Hermann in Greifswald. Die OPERNALE-Ensemblemitglieder Claudia Roick, Lars Grünwoldt, SuJin Bae und Benjamin Saupe begeisterten das Publikum bei dieser Veranstaltung mit überzeugend dargebotenen Arien aus Mozarts berühmtem Werk. Petra Schwaan-Nandke überraschte die Zuschauer mit einer unterhaltsamen Plattdeutsch-Lehrstunde und schaffte so einen spannenden Vorgeschmack auf die Produktion „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur, die im Sommer 2016 auf Schloss Bröllin und Schloss Griebenow präsentiert wird.

Die persönlich ausgestellte Zauberfläut-Aktie im Wert von 49 Euro ist eine ideelle Aktie mit hoher kultureller Rendite. Sie gilt als Eintrittskarte für den Besuch einer „De Zauberfläut“-Vorstellung und ist ein ideales und platzsparendes Weihnachtsgeschenk.

Die ersten 35 Zauberfläut-Aktien sind verkauft!

 

Die Emission der Zauberfläut-Aktien zur finanziellen Unterstützung der OPERNALE 2016 ist erfolgreich angenommen worden. Bereits in den ersten beiden Tagen konnten 35 Aktien verkauft werden, ein Teil davon bei der gut besuchten Auftakt-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch in der Brasserie Hermann in Greifswald. Die OPERNALE-Ensemblemitglieder Claudia Roick, Lars Grünwoldt, SuJin Bae und Benjamin Saupe begeisterten das Publikum bei dieser Veranstaltung mit überzeugend dargebotenen Arien aus Mozarts berühmtem Werk. Petra Schwaan-Nandke überraschte die Zuschauer mit einer unterhaltsamen Plattdeutsch-Lehrstunde und schaffte so einen spannenden Vorgeschmack auf die Produktion „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur, die im Sommer 2016 auf Schloss Bröllin und Schloss Griebenow präsentiert wird.

Die persönlich ausgestellte Zauberfläut-Aktie im Wert von 49 Euro ist eine ideelle Aktie mit hoher kultureller Rendite. Sie gilt als Eintrittskarte für den Besuch einer „De Zauberfläut“-Vorstellung und ist ein ideales und platzsparendes Weihnachtsgeschenk.

Zauberfläut-Aktie erfolgreich gestartet!

Die Emission der Zauberfläut-Aktien ist erfolgreich angenommen worden! Die ersten 55 Aktien sind verkauft, ein Teil davon bei der gut besuchten Auftakt-Veranstaltung am 9. Dezember in der Brasserie Hermann in Greifswald.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/aktie_web-1.gif

 

Dort begeisterten unsere Ensemblemitglieder Claudia Roick, Lars Grünwoldt, Su Jin Bae und Benjamin Saupe das Publikum mit Arien aus Mozarts berühmtem Werk.

 

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Su Jin Bae_Presse_web_neu2.jpg

tl_files/img/16- Zauberflaeut/Fotos/Fieken Dunnerwedder (Petra Schwaan-Nandke)_Presse_web_hoch.jpg
Su Jin Bae als Königin der Nacht, Foto: OPERNALE e. V.
Petra Schwaan-Nandke, Foto: OPERNALE e. V.

 

Petra Schwaan-Nandke überraschte die Zuschauer mit einer unterhaltsamen Plattdeutsch-Lehrstunde und schaffte so einen spannenden Vorgeschmack auf die Produktion „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur, die im Sommer 2016 auf Schloss Bröllin und Schloss Griebenow präsentiert wird.

 

Die persönlich ausgestellte Zauberfläut-Aktie im Wert von 49 Euro ist eine ideelle Aktie mit hoher kultureller Rendite. Sie gilt als Eintrittskarte für den Besuch einer „De Zauberfläut“-Vorstellung und ist ein ideales und platzsparendes Weihnachtsgeschenk.

 

 

Werden auch Sie Aktionär und unterstützen Sie die OPERNALE 2016!

Weitere Informationen zur Aktie und deren Bestellung:   tl_files/img/seitenelemente/opernale_button_klein.gif

Die ersten 35 Zauberfläut-Aktien sind verkauft!

 

Die Emission der Zauberfläut-Aktien zur finanziellen Unterstützung der OPERNALE 2016 ist erfolgreich angenommen worden. Bereits in den ersten beiden Tagen konnten 35 Aktien verkauft werden, ein Teil davon bei der gut besuchten Auftakt-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch in der Brasserie Hermann in Greifswald. Die OPERNALE-Ensemblemitglieder Claudia Roick, Lars Grünwoldt, SuJin Bae und Benjamin Saupe begeisterten das Publikum bei dieser Veranstaltung mit überzeugend dargebotenen Arien aus Mozarts berühmtem Werk. Petra Schwaan-Nandke überraschte die Zuschauer mit einer unterhaltsamen Plattdeutsch-Lehrstunde und schaffte so einen spannenden Vorgeschmack auf die Produktion „De Zauberfläut“ oder Niederdeutsch kreuzt Hochkultur, die im Sommer 2016 auf Schloss Bröllin und Schloss Griebenow präsentiert wird.

Die persönlich ausgestellte Zauberfläut-Aktie im Wert von 49 Euro ist eine ideelle Aktie mit hoher kultureller Rendite. Sie gilt als Eintrittskarte für den Besuch einer „De Zauberfläut“-Vorstellung und ist ein ideales und platzsparendes Weihnachtsgeschenk.

Kulturförderpreis 2015 des Landes

Am 9. November erhielt der OPERNALE e.V. den begehrten Kulturförderpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der zusammen mit dem Kulturpreis an Miro Zahra vergeben wurde. Ministerpräsident Erwin Sellering in seiner Rede:

 "Die OPERNALE-Aufführungen sind mit ihrem Rahmenprogramm, mit Spaziergängen und kulinarischen Genüssen, zu echten Kultur-Ereignissen auf dem Lande geworden. Sie schaffen Orte des Austauschs – zwischen den Künstlerinnen und Künstlern und ihrem Publikum, zwischen Einheimischen und Konzertgästen von außerhalb"…"Die OPERNALE ist eine kulturelle Perle im ländlichen Raum, ein leuchtendes Vorbild, von dem wir uns wünschen, dass ihm noch mehr solche Projekte folgen."

 tl_files/img/15-Wohnzimmerkonzert/Uebergabe Preisverleihung Ausschnitt.jpg

Foto: OPERNALE e.V.

v.l.n.r. Kulturminister Brodkorb, Miro Zahra, Henriette Sehmsdorf, Ministerpräsident Sellering im Goldenen Saal des Justizministeriums in Schwerin

 

Bei der Preisverleihung anwesend waren der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mathias Brodkorb sowie Mitglieder des Kunst- und Kulturrates des Landes  und die Vorsitzenden  verschiedener Kreiskulturräte. Die Laudatio für den Verein OPERNALE e.V. hielt die NDR Chefin Elke Haferburg, die das Projekt von Anfang an begleitet hat.

 

Die komplette Rede des Ministerpräsidenten kann man nachlesen unter:

http://www.regierung-mv.de/Landesregierung/stk/

 

Nach Wohnzimmerkonzerten kommt: De Zauberfläut

Experiment gelungen

Zwischen zwei und vier Sänger, dazu jeweils ein Pianist und ein Moderator, standen auf 15 völlig unterschiedlichen Bühnen der Wohnzimmerkonzerte, beispielsweise auf einem privaten Heuboden in Jager, im KulturKonsum in Loitz, einer Arztpraxis in Ribnitz-Damgarten und in der Kirchdorfer Kirche.

 

tl_files/img/15-Wohnzimmerkonzert/Fotos Premiere - Vincent Leifer/image020.jpg

Foto: Vincent Leifer

Insgesamt war das Projekt Wohnzimmerkonzerte für alle Beteiligten sehr bereichernd: Die Sänger haben neue schöne Ecken Vorpommerns kennengelernt, die Initiative ist bekannter geworden, neue Opernfans wurden gewonnen und das treue Publikum hat ganz neue Aufführungsorte kennengelernt.


Solch einen Erfolg erhoffen wir uns auch fürs nächste Jahr.

Unter dem Motto: "Niederdeutsch trifft Hochkultur" spannt die Opernale einen Bogen zwischen Mozarts Zauberflöte und dem Niederdeutschen. Gemeinsam mit Petra Schwaan-Nandke, der Niederdeutsch-Fachfrau, wird die Oper mit dem Wiener Charme auf Platt geboten, zumindest teilweise...

 

den zugehörigen Presseartikel aus der Grimmener Ostseezeitung vom 15.10.2015 finden Sie hier.


Wir sind Bundessieger 2014 in der Kategorie Kultur

Wir sind zwar nicht Publikumssieger im Land der Ideen geworden, dafür aber überraschenderweise BUNDESSIEGER in der Kategorie KULTUR! Diesen Preis hat eine 18 köpfige Fachjury ermittelt. Wir freuen uns über diesen Preis, der nicht dotiert ist, aber eine Menge bundesweite Aufmerksamkeit auf unsere Arbeit lenkt!

tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/HHBaeruHSehmsodrf.jpg

 

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs am 12. November in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt am Main übergaben uns Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands Deutsche Bank AG, und Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V., die Auszeichnung zum Bundessieger 2014.

tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/LDI Moderator.jpg tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/LDI Gruppenfoto.jpg tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/LDI workshop.jpg
     
tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/Sehmsdorf Baer Zittau.jpg tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/Wolf, Sehmsdorf, Baer.jpg tl_files/img/14-ISt Lieb ein Feur/Land der Ideen/vlnrBurghof, Grillo, Sehmsdorf,Baer, Fitschen.jpg
     

... zurück zur vorherigen Seite