Opernale e.V.

Kategorien
News

OPERNALE mit “Luise Greger” in Berlin

Am 17. Oktober 2022 gastierte die OPERNALE in Berlin. In der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund wurde noch einmal das Erfolgsstück aus dem Jahr 2021 “Luise Greger, eine pommersche Gans” aufgeführt. Etwa 200 Gäste, darunter auch Luises Urenkel Helmut Greger, waren gekommen. Begrüßt wurden sie von Jutta Bieringer, Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes MV beim Bund. Sie würdigte in ihrer Ansprache das Engagement des Opernale e.V., dessen Team mit dem Festival auf Tour seit über 10 Jahren Musik in den ländlichen Raum Vorpommerns bringe und dabei auch bemerkenswerte pommersche Frauen wiederentdecke. Luise Greger (1861- 1944) ist eine von ihnen. Das Musiktheaterwerk von Henriette Sehmsdorf widmet sich dem Leben und Schaffen dieser in Greifswald geborenen Komponistin, Pianistin und Sängerin. Über 100 Kompositionen hat sie geschaffen. Die schönsten  Lieder waren an dem Abend zu hören, eindrücklich interpretiert von Joana-Maria Rueffer in der Titelpartie, Friederike Schnepf als junge Luise und Lars Grünwoldt u.a. als Sohn Helmuth. Benjamin Saupe begleitete sie am Flügel.
Das Publikum dankte mit langem Applaus. Beim anschließenden Empfang im Foyer gab es noch viele anregende Gespräche mit Urenkel Helmut Greger und den Künstlern.

 

 

Kategorien
News

Über 1 100 Besucher bei der OPERNALE 2022

Mit dem Schauspiel „Stundl am Meer“, einer Inszenierung der Theaterwerft Greifswald, ging am Sonntagabend in Grimmen das Festival der kulturellen Breite zu Ende. Die OPERNALE hatte dazu Künstlerinnen und Künstler eingeladen, um auf die Belange der Kultur und ihrer Potentiale aufmerksam zu machen. In mehr als 20 Programmen erlebte das Publikum Orchester- und Instrumentalmusik, Solo- und Chorgesang, Schauspiel, Musik- und Figurentheater sowie Tanz von Folklore bis zum modernen Ausdruckstanz. Unter den 290 Mitwirkenden waren u.s. das Landespolizeiorchester, das Jugendblasorchester Grimmen, die Theatergruppen U100 und De Pommerschen Engelspierken, der Stadtchor Grimmen, die Singakademie Stralsund, der Chor Solala! aus Greifswald, das Wossidlo Folklore-Ensemble und als Gast aus Dresden „Das Geometrische Ballett“. Das Schnuppe Figurentheater spielte für die Jüngsten und die OPERNALE selbst hatte das Festival mit ihrem Erfolgsstück „Luise Greger, eine pommersche Gans“ eröffnet. Zudem gab es Workshops für Schülerinnen und Schüler und Veranstaltungen zum Mitmachen. Walking Acts von „Allfons der Ballonfahrer“ und einer 4,20 m großen Nosferatour Figur sorgten in den Straßen der Trebelstadt für Aufmerksamkeit. Alle Mitwirkenden bewiesen künstlerische Professionalität und vermittelten eindrucksvoll wie viel Freude künstlerisches Schaffen macht und bringt. Mehr als 1100 Besucher haben das miterlebt.

 „Wir sind überzeugt, dass es zukünftig immer mehr darauf ankommen wird, dass wir uns als Vertreter einer Kultur – als Amateure, Vertreter der Breiten-, Sozio- und Hochkultur, der Kulturinstitutionen und der freien Szene – solidarisch zeigen und miteinander unterhaken. „One culture“ ist der Claim, betonte Henriette Sehmsdorf, Künstlerische Leiterin der OPERNALE das Anliegen des diesjährigen Festivals. Wie wichtig dies ist, wurde auch bei der Podiumsdiskussion am ersten Tag deutlich. Gerade sind Künstler und Ensembles wieder dabei, sich nach der Pandemie die Bühnen zurück zu erobern, droht die neue Krise. Die Kultur muss aber zur Grundversorgung gehören, weil sie nicht nur Bildungsaufgaben hat, sondern auch ein wichtiges gesellschaftliches Bindemittel ist, fordern die Kulturschaffenden.

 

Kategorien
News

Karten für das Festival – wir freuen uns auf Sie!

Karten für das Festival – wir freuen uns auf Sie!

Achtung! Für unser Festival “ACHTUNG VIELFALT! ” vom 22. bis 25. September in Grimmen können Sie jetzt Ihre Karten kaufen.

Kartenvorverkauf

  • Kulturhaus “Treffpunkt Europas” Grimmen
    Dienstag 8- 12 Uhr, Donnerstag 10-12 Uhr und 13 Uhr – 17 Uhr
    Telefonisch werden unter (038326 2424) Montag und Feitag von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr Reservierungen entgegengenommen.
  • OPERNALE – Stand beim Parkfest Grimmen vom 16. bis 19. Juni
  • In allen mvticket.de – Vorverkaufsstellen

Karten online mvticket.de

Preise zwischen 10 € und 25 €. Ermäßigungen für Senior*innen. Kinder, Jugendliche, ALG II-Empfänger*innen: 5 €
Der Festivalpass kostet 75 Euro – eine Karte für a l l e Veranstaltungen.

10.06.2022

Kategorien
News

Opernale-Festival-Aktie mit Spende für Ukraine

Opernale-Festival-Aktie mit Spende für Ukraine

Mit der Opernale-Festival-Aktie 2022 setzt die OPERNALE auch in diesem Jahr die besondere Tradition der Mittelakquise fort. Aber mit dem Krieg in der Ukraine hat sich unsere Welt verändert. Und so wollen auch wir einen Beitrag zur Hilfe der vor diesem Krieg in ihrer Heimat geflüchteten Menschen leisten. Mit dem Erwerb der Aktie im Nennwert von 120,- € unterstützen die Aktionäre unser Festival der kulturellen Breite “Achtung Vielfalt!”. Sie ist eine Ehrenkarte – für den kostenfreien Besuch a l l e r Festival-Veranstaltungen. Einen Spendenanteil von ca. 50,- €  werden wir für musikalische Projekte mit geflüchteten Menschen aus der Ukraine einsetzen und ihnen die Möglichkeit geben, unser Festival kostenfrei zu besuchen.

 

05.03.2022

Kategorien
News

Episode 2 – jetzt im Podcast zu hören

Episode 2 – jetzt im Podcast zu hören

Episode 2 unseres Hörstücks „Ein Glas aufs Land und eins auf die See“ – dem musikalischen Pasticcio über das Kommen, Gehen und Bleiben in Vorpommern – ist jetzt online.  In insgesamt fünf Episoden können Sie die Geschichte um Wirtin Sunny, Postfrau Helga, Küchenhilfe Tina, Bruder Felix und die rätselhafte Fremde überall dort verfolgen, wo es Podcasts gibt.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Hören!

oder auf:
Youtube

Zum Podcast

18.02.2022

Kategorien
News

Neuer Podcast! Hören Sie mal rein!

Neuer Podcast! Hören Sie mal rein!

Wir feuen uns, Ihnen unseren ersten PODCAST präsentieren zu können! Es erwarten Sie spannende Episoden zu unserem Stück „Ein Glas aufs Land und eins auf die See“ – ein musikalisches Pasticcio über das Kommen, Gehen und Bleiben in Vorpommern. 2020 wurde es aufgrund der Corona-Pandemie von einem Bühnen- zu einem Hörstück umgewandelt. In diesen fünf Episoden können Sie die Geschichte um Wirtin Sunny, Postfrau Helga, Küchenhilfe Tina, Bruder Felix und die rätselhafte Fremde überall dort verfolgen, wo es Podcasts gibt.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Hören!

oder auf:
Spotify
Youtube

14.01.2022

Kategorien
News

OPERNALE – DVD 2021 “Luise Greger” ist da!

OPERNALE – DVD 2021 “Luise Greger” ist da!

Die OPERNALE – DVD 2021 „Luise Greger, eine pommersche Gans“ ist fertig. Aufgezeichnet wurde die Aufführung am 10. September im Ballhaus Tucholski in Loitz von der Firma Clip-Film. So ist die Wiederentdeckung der in Greifswald geborenen und lange Zeit vergessenen Komponistin Luise Greger (1861-1944) nun auch dokumentiert – eine schöne Erinnerung an das zu Ende gehende Festival-Jahr 2021 und sicher auch ein besonderes Weihnachtsgeschenk.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Mail an karten@opernale.de.

Sie erhalten diese CD als Dankeschön für eine Spende zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit des  OPERNALE e.V.
Konto: DE 94150505000102008434; BIC: NOLADE21GRW
Verwendungszweck: Spende vereinseigene Zwecke

 

Podcast: opernale-podcast-episode-1

17.12.2021

Kategorien
News

“Stammtisch anders” – Vortrag in Berlin

“Stammtisch anders” – Vortrag in Berlin

Die Künstlerische Leiterin der OPERNALE, Henriette Sehmsdorf, war im November zur Fachtagung „Performing Exchange“ des Bundesverbandes der Freien Darstellenden Künste nach Berlin eingeladen. In ihrem Vortrag „Dahingehen, wo die Menschen sind – Stammtisch anders“ berichtete sie über die Erfahrungen des Opernale e.V.: „Man muss dem Publikum auf dem Land auf Augenhöhe begegnen, dann funktionieren auch Opern auf dem Land. Aber: Ohne Kooperationen vor Ort geht es nicht – ob mit der Freiwilligen Feuerwehr, engagierten Privatpersonen oder der Kirchengemeinde.“
Die Künstlerin Kendike hat ihren Beitrag mit dem Zeichenstift dokumentiert.

01.12.2021

Kategorien
News

OPERNALE 2021 erfolgreich beendet

OPERNALE 2021 erfolgreich beendet

Luise Greger zurück in der Heimat

Die OPERNALE-Tour 2021 endete am Sonntag (19.9.) mit einer Open-Air-Aufführung des neuen Musiktheaterwerkes „Luise Greger, eine pommersche Gans“ in Ahrenshoop. Der Garten des Kunstmuseums in der bekannten Künstlerkolonie war erstmals Spielort der OPERNALE. Vorangegangen waren elf Vorstellungen zwischen Uckermark und Fischland/Darß. So wie bei der Uraufführung am 20. August im Kultur- und Initiativenhaus STRAZE Greifswald fand das Werk allerorts große Resonanz bei den insgesamt rund 1000 Besuchern. Das belegen auch zahlreiche Zuschriften an das OPERNALE-Team. „Super inszeniert und hervorragend gesungen – Luise in ihrem Zeitgeschehen wird in unserer Zeit lebendig gemacht“, schrieb Klaus Boellhoff aus Klempenow. „Wieder ein Schatz gehoben, ein ‚Baby‘ geboren, eine wahre Geschichte erzählt, die der Vergessenheit entgegengewirkt“, merkte Karen Salewski aus Greifswald an. So brachte die OPERNALE in diesem Sommer, die in ihrer Geburtsstadt Greifswald lange Zeit vergessene Komponistin Luise Greger (1861 – 1944) mit ihrer Musik zurück in die Heimat. „ Ich bin sehr stolz, dass es uns gelungen ist, auf so erfolgreiche Weise die Uraufführungsreihe über bemerkenswerte pommersche Frauen fortzusetzen“, so die künstlerische Leiterin der OPERNALE Henriette Sehmsdorf. Luise Greger folgt damit Sibylla Schwarz, dem jungen Dichtergenie aus der Barockzeit und Alwine Wuthenow, der niederdeutschen Lyrikern, deren Gedichte Luise Greger vertonte und die nun erstmals wieder erklangen. „Sehr glücklich und dankbar bin ich, dass trotz der vielen unterschiedlichen Orte und der coronabedingt unsicheren Zeiten, nicht nur logistisch alles gut geklappt hat, sondern unser wunderbares Ensemble mit Friederike Schnepf, Joana-Maria Rueffer (beide Sopran), Lars Grünwoldt (Bariton) und Benjamin Saupe (Klavier) gesund geblieben ist. Nicht auszumalen, wenn jemand von ihnen vor einer Vorstellung in Quarantäne geschickt worden wäre!, so die OPERNALE-Chefin erleichtert.

22.09.2021

Kategorien
News

Letzte Chance für 2021 – Ahrenshoop

Letzte Chance für 2021 – Ahrenshoop

Liebe Besucher, liebe Freunde der Opernale,

nun ist es soweit, dass das diesjährige Festival sich dem Ende neigt. Die vorletzte Vorstellung im Herrenhaus Liepen ist bereits ausverkauft. So bleibt für Sie die OPERNALE auf Tour 2021 „Luise Greger, eine pommersche Gans“ im Kunstmuseum Ahrenshoop am 19.September, 17 Uhr zu besuchen.

Die Vorstellung findet im Garten des Museums unter freiem Himmel statt. Statten Sie sich bitte entsprechend aus! Für ein warmes Getränk sorgt unser Mitveranstalter vor Ort.

Entdecken Sie gemeinsam mit uns eine vergessene Tochter Greifswalds: Luise Greger (1861-1944) war eine erfolgreiche Künstlerin – Komponistin, Sängerin, Pianistin, Verlegerin – in einer Zeit, in der eine Karriere für eine Frau sehr ungewöhnlich war.

Noch sind Eintrittskarten zum Preis von 25 € / erm. 15 € (ggf, zuzüglich Vorverkaufsgebühr) bei mvticket.de und an allen bekannten mvticket.de – Vorverkaufsstellen oder in den jeweiligen Veranstaltungsorten erhältlich! Wir freuen uns auf Sie!

09.09.2021